Archiv für den Monat: Januar 2018

Weihnachtsfeier und Siegerehrung in Oberstetten

Am letzten Adventssamstag, der in 2017 am Tag vor Heiligabend lag, feierten die Oberstetter Schützen ihren Jahresabschluss mit einer kleinen Weihnachtsfeier im Schützenhaus. Wie in den Jahren zuvor, fand  zusätzlich, im Anschluss an die Feier, die Ehrungen der Sieger im Scheiben-, Pokal- und Bogenschießen statt.

Melanie Losert eröffnete die Veranstaltung mit ihrer Begrüßungsrede. Anschließend wurden ein paar klassische Weihnachtslieder gesungen, musikalisch begleitet von Carmen Lohr auf der Orgel. Wolfgang Wiest trug die Weihnachtsgeschichte vor und Gabriele Vogel sprach ein paar Sätze zur Fahnenrestaurierung, der damit verbundenen Spendenaktion und bedankte sich von Herzen, im Namen des Schützenvereins, bei allen Unterstützern dieses Projektes.  Die Stimmung war gut, das Essen hervorragend und das Programm zügig veranstaltet, so dass man recht schnell zum wichtigsten Teil, nämlich zu den Ehrungen und Preisverleihungen übergehen konnte.

Die Weihnachtsscheibe  2017 durfte Hartmut Losert (112,3 Teiler) mit nach Hause nehmen. Die Wanderpokale wurden dieses Mal folgender Maßen vergeben: Franz-Wiest-Pokal an Carmen Lohr (106,2 Teiler); Franz-Ries-Pokal an Hartmut Losert (95,7 Teiler);  Bürgermeister-König-Pokal an Kathrin Losert (107,3 Teiler) und der Jubiläumspokal ging an Melanie Losert (151,8 Teiler). Die Glücksscheibe, die nur für die nicht aktiven Vereinsmitglieder ist, bekam dieses Jahr Melanie Losert (92,8 Teiler).

Beim Königsschießen, dem jährlichen Höhepunkt des Abschlussschießens, konnte Isabella Denzel (445,6 Teiler) den Jugendkönigstitel entgegen nehmen und Magdalena Denzel (1078 Teiler) wurde 1. Jugendritter, Wiebke Wirth (1148 Teiler) 2. Jugendritter. Die Königsscheibe ging an  Markus Wild (81,7 Teiler), 1.Ritter wurde Thomas Denz (84,7 Teiler)  und der 2. Ritter Guido Wohnhas (86,0 Teiler). Die Jubiläumsscheibe 20017 teilten sich Markus Wild (LG 27,7 Teiler), Ernst Ziesel (LP 86,4 Teiler) und Isabella Denzel (Bogen, 1,1 cm Abstand zur Mitte). Den Bogenpokal 2017 durfte Ernst Ziesel (2 cm Abstand zur Mitte) entgegennehmen.

Beim Preisschießen sind dann letztendlich alle Sieger, auch wenn es natürlich einen Gewinner gibt und das war in diesem Jahr  Herbert Ehrhard (10,0 Teiler). Aber alle, die mit gemacht hatten, durften einen Preis mit nach Hause nehmen. Es gab freie Auswahl, aber die Reihenfolge war natürlich durch die Zahl der Teiler bestimmt und jeder der nicht so starken Schützen bangte, hoffentlich bin ich diesmal nicht der letzte. Aber irgendeinen trifft‘ s immer und zum Glück ist es jedes Jahr ein anderer.

Insgesamt war es ein gelungener Abend mit viel Freude und manchen Überraschungen. Ein erfreulicher  Jahresabschluss und ein fröhlicher Schritt ins neue Jahr, begleitet von einigen Erfolgen und vielen Hoffnungen.